Folierungen auf Versandbasis

Für Sparfüchse, Schrauber und Selbermacher

Sie schrauben - ich designe, konstruiere & foliere!
Sie übernehmen den Montageprozess und sparen sich so die Kosten,
die ein anderes Unternehmen sonst für die De- & Re-Montage Ihrer Anbauteile berechnen würde. Durch den umfangreichen Support der Manufaktur, lassen sich auch ganzheitliche Lösungen oder designtechnisch anspruchsvolle Projekte, kompetent und kreativ, auf dem Versandweg realisieren.



Nicht auf das "Was" - auf das "Wie" kommt es an!

Möchten Sie Ihre Motoradteile, Ihr Customprojekt oder Ihren Spezialauftrag
auf Versandbasis folieren lassen? Dann sind Sie hier genau richtig!


Step One
Sie haben Ihren Designwunsch- oder Folierungsauftrag schon klar vor Augen? Oder hat der Kreativ- Funke noch nicht gezündet? In beiden Fällen möchte ich Ihnen erstmal den hauseigenen Folienkatalog der Manufaktur vorstellen. Vielleicht finden Sie unter den, derzeit ca. 500 verschiedenen Folientypen, die passende Folie für Ihr Projekt. Auf Anfrage erstelle ich Ihnen natürlich auch gerne den passenden Folienprint oder berate Sie in Sachen Steinschlag- und Schutzfolierung.

Step Two
Sie sind voll im Bilde, wild entschlossen, motiviert und überzeugt!? Dann verwenden Sie doch am besten
direkt das Auftragsformular und lassen sich ein Angebot erstellen. Unentschlossene, Informationssuchende und Interessierte, können sich gerne telefonisch oder per Email an mich wenden. Gerne berate ich Sie in einem unverbindlichen Erstgespräch.

Step Three
Alles Klar soweit?! Na dann kann´s ja losgehn. Auftrag ordentlich verpacken, ab in den Versand, zurücklehnen! In der Regel erhalten Sie Ihr Projekt, fertig designt, foliert und temperiert, innerhalb von 7 Wertagen zurück.
Unter Versand & Kosten finden Sie wichtige Informationen, Tipps & Nützliches.


Portfolio

Hier ein kleiner Einblick in meine Arbeit



Customproduktion Designgestaltung Beratung Folienprint


Mein Service

Sie haben die Idee, ich das Know- How!


"Kreativität ist meine Mission"
Auf Wunsch übernehme ich auch die Entwicklung und Gestaltung Ihres Werbelayouts, Logos oder Ihres Wunschdesigns. Natürlich berate ich Sie auch gerne, wie Sie Ihre eigene Idee optimal umsetzen können.
"Ideen die kleben bleiben"
Ob Wunschmotiv für Ihren Wrapping-Auftrag oder der Druck Ihrer Werbung, mit dem starken Print-Partner der Manufaktur kann so gut wie jeder Wunsch realisiert werden: und das schnell und in Spitzenqualität!
"Gemeinsam stark"
Möchten Sie Ihren Kunden Individualisierungs- Optionen bieten, Ihre Ideen kreativ und individuell umsetzten, oder möchten Sie sich Labels anfertigen lassen - welche durch Ihr eigenes Unternehmen angebracht werden? Dann nehmen Sie doch einfach Kontakt mit mir auf! Ob Klein- oder Großunternehmen, gemeinsam finden die passende Lösung!
"Von der Idee zum fertigen Produkt"
Auch für Versandaufträge gilt: "Sie müssen keinen Finger krumm machen"! Bei Bedarf zerlege ich Ihren Auftrag fachgerecht und setze ihn anschließend natürlich auch wieder zusammen. Ob Fahrrad, Anbauteile, oder Customs, ich biete Ihnen einen All-inclusive-Service.
"Dein Service ist deine Visitenkarte",
dies lehrte mich bereits mein Großvater. In der heutigen Zeit muss alles schnell gehen und möglichst günstig sein, worunter der Service und die Beratung oft am meisten leiden. In meinen Augen trennt sich aber genau hier die Spreu vom Weizen. Ein zufriedener Kunde ist die beste Werbung, daher nehme ich mir die Zeit und berate Sie gern ausführlich und unverbindlich.
"Das Beste zum Schluss"
Ich bin stets bemüht, meinen Kunden einen kostenlosen Versand anzubieten. So ist der Rückversand für Aufträge, die nicht als Sperrgut versendet werden müssen, für Sie völlig kostenfrei! Darüber hinaus biete ich meinen Kunden auch passende Versandkartons an (derzeit leider nicht verfügbar). Und um den ganzen die Krone aufzusetzen, räume ich Ihnen für Custom-Aufträge, die als Sperrgut versendet werden müssen, einen individuellen Preisnachlass ein.




Preise

Im Zuge eines Auftrags auf Versandbasis, werde ich Ihnen, im Anschluss an eine unverbindliche Erstberatung, ein individuelles Angebot erstellen. Der Preis einer Folierung setzt sich aus folgenden Posten zusammen: Arbeitsaufwand, Folientyp & Verbrauschsmaterial.

Für Angebote die ich meinen Kunden erstelle, gilt, dass diese als Kostenvoranschlag zu verstehen sind und es in seltenen Fällen zu leichten preislichen Abweichungen kommen kann. Im Normalfall bleibt es aber bei dem Preis, den ich Ihnen in einem Angebot mitteilen werde. Ich liebe meinen Job, und ob die Folierung Ihres Auftrags etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt oder nicht, sehe ich preistechnisch nicht allzu eng. Sollte es jedoch zu nennenswerten Abweichungen des genannten Preises kommen, kläre ich dies in jedem Fall vorher mit Ihnen ab.



Tipps & Nüzliches

Am günstigsten ist die Folierung Ihrer Versandfähigen Teile, wenn Sie mir Ihren Auftrag makellos, vollständig zerlegt und ohne Aufkleber zusenden. Entfernen Sie daher alle Anbauteile, die der Folierung im Weg sein könnten oder Nacharbeiten meinerseits erfordern.

Da nicht jeder seine Teile in diesem Maße zerlegen kann, biete ich Ihnen diesen Service gegen Aufpreis auch an.
Motorradteile und Kleinteile lassen sich unkompliziert und günstig versenden. Wichtig ist eigentlich nur das Gewicht, die Kantenlänge der Verpackung und natürlich, dass es sich um einen ordentlichen Versandkarton handelt. Um böse Überraschungen am Versandschalter zu vermeiden, informieren Sie sich am besten direkt bei einem Versandunternehmen Ihrer Wahl über die entsprechenden Preisklassen und Bedingungen.

Sollten auch der Tank Ihres Motorrads Teil der Lieferung sein, entleeren Sie diesen bitte vollständig, auch den Benzinhahn und lassen ihn geöffnet vollständig ausdampfen! Sollte Ihr Paket nach Benzin riechen, könnte der Lieferant sonst nervös werden, was unter Umständen zu einem Polizei- oder Feuerwehreinsatz führen könnte. Wenn der Tank vollständig ausgedampft ist, verschließen Sie die Öffnungen wieder und kleben diese zusätzlich luftdicht ab!

Im Schnitt zahlen Sie für den Versand Ihrerer Custom-Aufträge zwischen 6,00 und 12,00 € für ein Paket bis ca. 30 kg und den Dimensionen von ca. 120 x 60 x 60 cm. Da ich an dieser Stelle keine Werbung für Versandunternehmen machen möchte, bitte ich darum, dass Sie sich direkt bei einem Paketdienst Ihrer Wahl über die jeweiligen Paketpreise und -maße informieren. Auf meiner Seite „Service und Hilfe“ finden Sie auch Links, die Sie zur Preisübersicht meiner Versandpartner führt.

Ihre Teile sollten in jedem Fall gut gepolstert und so verpackt werden, dass sie sich während des Versands nicht innerhalb der Verpackung bewegen können oder aneinander reiben. Wickeln Sie daher am besten alle Teile separat in Luftpolsterfolie oder stabiles Packpapier. Zusätzlich füllen Sie die Hohlräume innerhalb des Versandkartons mit reichlich zusammengeknüllten Zeitungen oder besser noch mit Verpackungschips auf.

Für den Rückversand entstehen Ihnen keine Kosten, diese übernimmt die Manufaktur! Ab einem Auftragsvolumen von 250,00 € sende ich Ihnen bei Bedarf auch kostenlos eine passende Versandkartonage zu. Und ab einem Auftragsvolumen von 500,00 € übernehme ich die gesamten Versandkosten!

Mehr Infos zu den Versandoptionen der Manufaktur finden Sie hier.
Befinden sich Aufkleber oder eine Folierung auf der zu beklebenden Fläche, ist es nötig, diese vor einer neuen Folierung zu entfernen.

So stellen sie fest, ob es sich um Aufkleber handelt oder ob Vorarbeit nötig ist: Verwenden Sie hierfür einfach Ihren Fingernagel und fahren vom Lack in das Dekor. Ist nun deutlich ein „harter Übergang“ bzw. eine Kante zu spüren, sollte das Label unbedingt entfernt werden. Normale Aufkleber sollten vor einer Folierung immer entfernt werden. Die meisten der nicht überlackierten Aufkleber erkennt man an ihren Rändern. Diese sind meist deutlich zu spüren und geben bei leichtem Druck mit dem Fingernagel relativ leicht nach. Sind Sie sich unsicher, lassen Sie den Fachmann ran!

Mit einem handelsüblichen Heißluftföhn funktioniert diese Arbeit am besten. Notfalls können Sie es auch mit einem gewöhnlichen Föhn versuchen. Platzieren Sie Ihren Gegenstand so, dass weder etwas leicht Entflammbares in der Nähe steht, noch dass die heiße Luft auf hitzeempfindliche Teile wie sehr dünnes Plastik treffen kann. Halten Sie beim Arbeiten mit dem Heißluftföhn einen Mindestabstand von ca. 35 cm zwischen Föhn und Aufkleber ein. Auch sollten Sie während des Föhnens den Luftstrahl nie gezielt auf eine Stelle richten, sondern immer mit einer Schwenkbewegung arbeiten. Nun erwärmen Sie den Aufkleber vorsichtig, bis er richtig warm ist. Setzten Sie den Föhn nach ein paar Sekunden ab, und berühren Sie mit Ihrer Hand vorsichtig den Aufkleber. Die Stelle sollte deutlich warm sein, jedoch nicht so warm, dass Sie sich die Finger verbrennen. Ganz wichtig, ab Temperaturen um die 80 Grad Celsius können sich Plastikteile bereits verformen! Und ab Temperaturen um die 100 Grad Celsius kann der Lack, eines ggf. lackierten Gegenstands, beschädigt werden bzw. anfangen Blasen zu werfen! Im Optimalfall nutzen Sie hierfür ein Gerät zur Temperaturerfassung mittels Laser. Testen Sie nun mit dem Fingernagel vorsichtig, ob sich die Kante des Aufklebers ablösen lässt, und ziehen Sie ihn ggf. direkt soweit ab, wie es ohne großen Kraftaufwand möglich ist. Sollten Sie ihn noch nicht ganz abziehen können, föhnen Sie nun behutsam zwischen die Klebefläche und den Aufkleber.

Haben Sie Ihren Aufkleber entfernt, bleiben in den meisten Fällen Klebstoffreste auf der Oberfläche haften. Diese können Sie mit acetonfreien Lösungsmitteln, besser mit reinem Alkohol oder Klebstoffentfernen aus dem Fachhandel entfernen. Beachten Sie, dass hierbei entflammbare und giftige Dämpfe entstehen können und nicht jeder Lack oder Kunststoff derartige Mittel vertragen! Arbeiten Sie deshalb vorzugsweise im Freien, testen Sie das Reinigungsmittel vorher an einer unauffälligen Stelle, und erledigen Sie diese Nacharbeit erst dann, wenn Sie mit dem Einsatz des Föhns fertig sind!

Viel Spaß beim selber machen..
Alle Angaben ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung
Feine Kratzer oder Schlieren, lassen sich mit Wrappingfolien ziemlich gut vertuschen, besonders mit stark strukturierten Folien. Eine Garantie hierfür kann aber nicht erteilt werden. Als Faustformel gilt, die Oberfläche der Folie ist nur so gut wie die Fläche, auf der sie aufgebracht wird. Da sich die Wrapping-Folien wie eine zweite Haut auf die zu folierende Oberfläche legen, sind erhabene Aufkleber, tiefe Kratzer und Beschädigungen am Lackbild auch nach der Folierung noch zu erkennen, weshalb solche Stellen in der Regel vorher fachmännisch ausgebessert werden sollten!

Auch hier können Sie den Fingernagel- Test machen. Ist die Beschädigung mit dem Fingernagel deutlich zu spüren, ist sie nach der Folierung höchstwahrscheinlich noch zu erkennen. 

Wer sich die Kosten einer Fachmännischen Aufbereitung sparen möchte, kann Kratzer und Beschädigungen mit einfachen Mitteln selber ausbessern. Für lackierte Flächen benötigen Sie hierfür mindestens zweierlei Schleifpapiertypen: ab Körnungsgröße 400 für die grobe Vorarbeit und Nassschleifpapier ab Körnung 800 für den Feinschliff. Handelt es sich um Plastikoberflächen, fangen Sie mit einer Körnungsgröße von ca. 800 an. Beginnen Sie nun vorsichtig die betreffende Stelle mit dem groben Schleifpapier so zu bearbeiten, dass die Beschädigung nicht mehr zu erkennen ist und betreffende Stelle wieder plan bzw. glatt in die umliegende Oberfläche übergeht. Anschließend verwenden Sie das Nassschleifpapier und schleifen die Stelle vorsichtig glatt, so dass keine Riefen mehr zu erkennen sind. Bitte sehen Sie davon ab, die geschliffenen Stellen mit Lack zu versiegeln, da frisch lackierte Teile mindestens sechs Wochen, besser noch zwei Monate, „ausdampfen“ müssen; andernfalls kann es durch das Lösungsmittel im Lack zu einer Verschmelzung der Folie mit der lackierten Fläche kommen. Im Übrigen werden blanke Metallstellen durch eine anschließende Folierung konserviert.

Sollten Sie unbedingt Wert darauf legen anschließend zu spachteln, gilt hier das Gleiche wie für eine Lackierung. Da auch Spachtelmassen Lösungsmittel enthalten, müssen gespachtelte Stellen ebenfalls mehrere Wochen ausdampfen. Zudem kann auf größeren Flächen unlackierter Spachtelmasse nicht foliert werden, da die Wrapping-Folie unter Umständen keinen Halt auf der relativ porösen Fläche findet.

Wie gehen Sie nun also vor, wenn Sie dennoch spachteln müssen oder wollen. Der ideale Ablauf sieht folgendermaßen aus:

Schritt 1- Schadbild ausbessern und spachteln.

Schritt 2- Gespachtelte Stellen mindestens 2 Wochen unlackiert ausgasen lassen.

Schritt 3- Gespachtelte Stellen Grundieren.

Schritt 4- Grundierung mindestens 6 Wochen ausdampfen lassen.

Nun kann foliert werden!

Alle Angaben ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung




Fragen & Antworten

Im Grunde lässt sich sagen, Wrapping- und Klebefolien lassen sich auf allen nicht porösen, lackierten oder lackähnlichen Flächen, wie bspw. Metall, Glas, Plastikoberflächen, auf furniertem Holz oder glatt geschliffenem Steinzeug, aufbringen.
Car-Wrapping, Klebefolien und bedruckte Folien halten sich je nach Einsatzzweck, Beanspruchung und Folientyp zwischen drei und zwölf Jahren. Für die werksseitig genannte Haltbarkeit gewährleisten die Hersteller Fehlerfreiheit und ein problemloses Entfernen der Folien.
Alle durch die Manufaktur verwendeten Folien lassen sich innerhalb des herstellerseitig genannten Zeitraums problemlos und rückstandsfrei entfernen. Wird die Haltbarkeit überschritten, kann es zu Problemen bei der Entfernung kommen bzw. die Entfernung der Folie sehr aufwendig machen.
Wie für jeden anderen Folierungsauftrag ist nach ca. fünf Tagen eine Nachkontrolle der Folierung nötig, um Ihnen eine Garantie für meine Arbeit anbieten zu können. Da ich für Aufträge, die auf Versandbasis abgewickelt werden, im Normalfall keine Versandkosten von Ihnen verlange und es Unsinn wäre, Ihnen ihren Auftrag zur Nachkontrolle nochmals versenden zu müssen, habe ich mich entschlossen, Ihren Versandauftrag nach Fertigstellung drei bis fünf Tage einzulagern, um ein einwandfreies Ergebnis gewährleisten zu können. Darüber hinaus werden Geldbeutel und Umwelt geschont.
Nach Absprache können Sie mir Ihren Auftrag natürlich auch persönlich anliefern. Da ich in meinem aktuellen Firmensitz derzeit aber ausschließlich Versandaufträge abwickeln kann und mich bspw. für Fahrzeugfolierungen bei meinem Kooperationspartner einmieten muss, dessen Standort abweichend zu meiner Büro- und Werkstattadresse liegt, möchten ich Sie bitten, in jedem Fall einen Termin zu vereinbaren.
Ich liefere nach Absprache auch weltweit. Beachten Sie aber, dass für eine Lieferung in das Ausland gesonderte Versandkosten entstehen. Ein kostenloser Versand ist im Normalfall nicht möglich.


>>>Mehr Fragen und Antworten finden Sie unter Service & Hilfe.

Hier geht´s zu den FAQ